slide1-text-bg-green.png
slide2-text-bg-white.png
KAUTSCHUK HÄLT DIE WELT IN BEWEGUNG
70 % der weltweiten Kautschukproduktion wird in der Reifen - und Autoindustrie verwendet.
VOM WEISSEN SAFT ZUM SCHWARZEN GUMMI
slide1-text-bg-green.png
slide1-text-bg-green.png
slide2-text-bg-white.png
40.000 PRODUKTE
30 % der weltweiten Kautschukproduktion dient der Herstellung von über 40.000
Produkten des industriellen persönlichen Bedarfs.
slide3-text-bg-green.png
BEEINDRUCKENDE HOLZNUTZUNG
slide3-text-bg-white.png
Während ihrer Umtriebszeit absorbieren Kautschukplantagen CO2 und wirken so dem Klima-
wandel entgegen. Nach der Fällung wird ihr wertvolles und vielseitig verwendbares Holz der
Holzindustrie zugeführt und zu zahlreichen Bau- und Holzprodukten verarbeitet.

Kautschukindustrie

Mit einem weltweiten Umsatz von über 200 Mrd. Euro (Deutschland rund 12 Mrd. Euro) zählt die Kautschukindustrie in allen Industrie- und Schwellenländern zu den wichtigsten Wirtschaftszweigen.

Mit ihren Erzeugnissen beliefert sie, vor allem durch sogenannte Vorleistungsgüter, eine Vielzahl von Herstellerbranchen. Neben der Reifen- und Autoindustrie, in der 70 % aller Kautschukprodukte direkt weiterverarbeitet oder verbaut werden, gelangen 30 % in die TEE-Industrie (Technische-Elastomer-Erzeugnisse), wo sie der Herstellung von bis zu 40.000 Produkten des industriellen und persönlichen Bedarfs dienen.

Zu den bekanntesten TEE-Beispielen zählen Gummihandschuhe, Prothesen und Membranen für das Medizin- und Gesundheitswesen, Förderbänder, Kassenbänder, Handläufe für Rolltreppen, Schläuche aller Art, Schnuller, Kondome, Dichtungen, Keilriemen, Gummistiefel, Schuhsohlen u.v.m.

Die vielseitigen Anwendungsmöglichkeiten von Gummikomponenten in fast allen Industriebereichen führen zu einer anhaltend großen Nachfrage nach Kautschuk.

Unabhängig von dieser Vielfalt ist klar erkennbar, dass die Kautschukindustrie in hohem Maße in einer engen Wechselbeziehung mit der Automobil- und Reifenindustrie steht und in der Folge von deren wirtschaftlicher Entwicklung abhängig ist, umgekehrt jedoch für diese Industrien auch von entscheidender Bedeutung ist.

Genau wie die Automobil- und Reifenbranche profitiert auch die Kautschukindustrie von der steten Zunahme des Individualverkehrs und den weltweit wachsenden Transportbedürfnissen. Alleine für die nächsten acht Jahre rechnet die Automobilindustrie mit einer Zunahme des weltweiten jährlichen Autoabsatzes von bis zu 44 %, und die Reifenindustrie geht davon aus, dass im gleichen Zeitraum die Reifenproduktion von heute 1,772 Mrd. auf 2,424 Mrd. (+ 36 %) steigen wird.