slide1-text-bg-green.png
slide2-text-bg-white.png
KAUTSCHUK HÄLT DIE WELT IN BEWEGUNG
70 % der weltweiten Kautschukproduktion wird in der Reifen - und Autoindustrie verwendet.
VOM WEISSEN SAFT ZUM SCHWARZEN GUMMI
slide1-text-bg-green.png
slide1-text-bg-green.png
slide2-text-bg-white.png
40.000 PRODUKTE
30 % der weltweiten Kautschukproduktion dient der Herstellung von über 40.000
Produkten des industriellen persönlichen Bedarfs.
slide3-text-bg-green.png
BEEINDRUCKENDE HOLZNUTZUNG
slide3-text-bg-white.png
Während ihrer Umtriebszeit absorbieren Kautschukplantagen CO2 und wirken so dem Klima-
wandel entgegen. Nach der Fällung wird ihr wertvolles und vielseitig verwendbares Holz der
Holzindustrie zugeführt und zu zahlreichen Bau- und Holzprodukten verarbeitet.

Kautschukernte und Verwertung

Ab dem 5. Jahr ist die Entwicklung der Kautschukbäume soweit fortgeschritten, dass mit der regelmäßigen Latexgewinnung begonnen werden kann.

Die Latexernte wird in der Regel ein- bis zweimal wöchentlich durchgeführt. Speziell ausgebildete Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ritzen dazu die Baumrinde mit einem speziellen Werkzeug in einem nach unten gerichteten Winkel an - ohne dabei die äußerste Stammschicht zu verletzen - wodurch ein milchiger, leicht zähflüssiger Baumsaft, die Latexmilch, freigesetzt wird. Eine Person ist jeweils für Kautschukbäume auf einer Gesamtfläche von 3 - 6 Hektar verantwortlich, wobei sie es normalerweise schafft einen Hektar pro Tag zu ernten und die anderen zu pflegen, respektive für den nächsten Erntedurchgang vorzubereiten.

Das Anritzen und Anzapfen der Kautschukbäume wird „tapping“ genannt. Die Arbeit ist anspruchsvoll und erfordert geübte Hände.

Die Latexmilch fließt entlang des Ritzkanals nach unten, wo sie in einem am Baum befestigten Behälter aufgefangen wird. Nach ungefähr 2 - 3 Stunden versiegt der Latexfluss, da die Latexmilch durch eine biologische Reaktion gerinnt und dadurch der Ausfluss zum Stillstand kommt. Zu diesem Zeitpunkt kehren die für die Latexgewinnung zuständigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu den Kautschukbäumen zurück, sammeln den aufgefangenen Naturkautschuk entweder als flüssige Latexmilch oder als geronnene Kautschukklumpen (Cup Lumps genannt) ein, wiegen und erfassen den gewonnenen Naturkautschukertrag für jeden Plot und bringen die Ernte zu einer Sammelstelle auf der Plantage.

Bevor der gewonnene Latex als Naturkautschuk in den Handel gelangt, wird er im eigenen Betrieb in mehreren Prozessen sowie Wasch- und Trocknungsvorgängen zu einer marktgängigen Form verarbeitet.