VOM WEISSEN SAFT ZUM SCHWARZEN GUMMI
slide1-text-bg-green.png
slide1-text-bg-green.png
slide2-text-bg-white.png
KAUTSCHUK HÄLT DIE WELT IN BEWEGUNG
70 % der weltweiten Kautschukproduktion wird in der Reifen - und Autoindustrie verwendet.
slide1-text-bg-green.png
slide2-text-bg-white.png
40.000 PRODUKTE
30 % der weltweiten Kautschukproduktion dient der Herstellung von über 40.000
Produkten des industriellen persönlichen Bedarfs.
slide3-text-bg-green.png
BEEINDRUCKENDE HOLZNUTZUNG
slide3-text-bg-white.png
Während ihrer Umtriebszeit absorbieren Kautschukplantagen CO2 und wirken so dem Klima-
wandel entgegen. Nach der Fällung wird ihr wertvolles und vielseitig verwendbares Holz der
Holzindustrie zugeführt und zu zahlreichen Bau- und Holzprodukten verarbeitet.

Timberfarm in den Medien

Maximilian Breidenstein berichtet am 23.08.2012 im Börsen-News Magazin, dass sich die Nachhaltigkeit in immer mehr Unternehmen durchsetzt und somit der Bedarf nach Naturkautschuk stetig wächst. Das Interesse an Naturkautschuk steigt stetig an. 

Bereits 2014 nahm die Timberfarm GmbH ihre eigene Baumschule inklusive Klongarten in Betrieb. Brachliegende Plantagenflächen werden wieder aufgeforstet. „Deutsche Kunden profitieren von hoher Nachfrage nach Kautschuk und hoher Transparenz dieses Investments“.

Kautschuk ist ein Stoff, der nicht mehr wegzudenken ist. Der Bedarf daran ist enorm und wird auch in Zukunft kontinuierlich steigen. Lohnen sich jedoch Investitionen in das „Weiße Gold“? Lesen Sie mehr darüber bei                  

Die Investition in Kautschuk ist umweltfreundlich und unkompliziert. Timberfarm bei n-tv.de: „Wer eine lukrative, transparente und unkomplizierte Alternative für ein Rohstoff-Investment sucht, sollte sich mit dem nachwachsenden und ökologisch sinnvollen Anbau des Kautschuks befassen. Immer mehr Privatanleger der Timberfarm GmbH erkennen das.“

Am 23. März 2016 schreibt die Sachwert-Redaktion über Kautschuk als umweltfreundliche und nachwachsende Rendite. Anders als in Indonesien, Malaysia oder Thailand, den führenden Kautschuk-Anbaugebieten, wird in Panama kein Urwald für die Plantagen vernichtet. Lesen Sie mehr darüber, wie Timberfarm bis 2017 den Anbau von Neupflanzungen auf 2.500 Hektar plant.

Die Sachwert-Redaktion berichtet am 10. Mai 2017 über den Einsatz von Kautschuk in der Reifen- und Autoindustrie sowie in der Herstellung von über 40.000 Produkten des industriellen und persönlichen Bedarfs. Timberfarm stellt das Finanzprodukt PANARUBBER vor:

FOCUS BUSINESS (Ausgabe 4, Nov. | Dez. 2018) ermittelte darüber hinaus in Zusammenarbeit mit kununu unter 1000 Top-Unternehmen die besten Arbeitgeber Mittelstand. Timberfarm erzielte in der Rubrik "Rohstoffe, Energie, Ver- und Entsorgung den ersten Rang.
 

Mit der 2020 gegründeten Trading GmbH rüstet sich Timberfarm für die Zukunft und verspricht Anlegern eine aussichtsreiche Rendite. Lesen Sie mehr über die Zukunftspläne von Timberfarm.

Timberfarm und das „grüne“ Investment. Die Beliebtheit bei umweltbewussten Anlegern steigt. Erfahren Sie mehr über die nachhaltige und faire Wertschöpfungsstrategie von Timberfarm in:

Am 09.04.2020 hat die TIMBERFARM über die DGAP die aktuelle Entwicklung über den Erntebetrieb, den Plantagenbetrieb und die Kautschukverarbeitung veröffentlicht. Der besondere Fokus lag auf dem für 2019 abgeschlossenen Erntejahr und auf den TIMBERFARM-PANARUBBER Plantagen.

TIMBERFARM veröffentlichte in der ersten Jahreshälfte 2020 einen spannenden Artikel über den Handel mit Naturkautschuk und der Verarbeitung von Naturkautschuk in der eigenen Kautschukfabrik Gran Piedra auf dem Onlineportal RP-Online der Rheinischen Post.

Das Wirtschaftsmagazin Euro Leaders veröffentlichte in der ersten Jahreshälfte 2020 ein umfangreiches Unternehmensprofil über die Düsseldorfer Firmengruppe. Der Fokus liegt auf dem selbst entwickelten Handelsgeschäft GloReg und dem Unternehmer Maximilian Breidenstein.

Das Finanzmagazin "Clevere Investments" veröffentlichte in der zweiten Jahreshälfte 2020 ein umfangreiches Anlageprofil über die Wertanlage Panarubber 20.

Timberfarm im Interview

 

Maximilian Breidenstein traf im Oktober 2017 die Internetblogger vom Landesblog NRW für ein Interview. Die Fragen wurden im frisch eröffneten Aquazoo in Düsseldorf gestellt. Dort, wo Temperatur und Luftfeuchtigkeit des Tropenhauses den klimatischen Bedingungen in Panama am nächsten kommen. Der Geschäftsführer vom TIMBERFARM stand den Autoren in vielen Bereichen Rede und Antwort.