VOM WEISSEN SAFT ZUM SCHWARZEN GUMMI
slide1-text-bg-green.png
slide1-text-bg-green.png
slide2-text-bg-white.png
KAUTSCHUK HÄLT DIE WELT IN BEWEGUNG
70 % der weltweiten Kautschukproduktion wird in der Reifen - und Autoindustrie verwendet.
slide1-text-bg-green.png
slide2-text-bg-white.png
40.000 PRODUKTE
30 % der weltweiten Kautschukproduktion dient der Herstellung von über 40.000
Produkten des industriellen persönlichen Bedarfs.
slide3-text-bg-green.png
BEEINDRUCKENDE HOLZNUTZUNG
slide3-text-bg-white.png
Während ihrer Umtriebszeit absorbieren Kautschukplantagen CO2 und wirken so dem Klima-
wandel entgegen. Nach der Fällung wird ihr wertvolles und vielseitig verwendbares Holz der
Holzindustrie zugeführt und zu zahlreichen Bau- und Holzprodukten verarbeitet.

Info Blog

Kautschuk ist die Sammelbezeichnung für makromolekulare Stoffe natürlichen (Naturkautschuk) oder synthetischen (Synthesekautschuk) Ursprungs.

Naturkautschuk (Abk.: NR) besteht im Wesentlichen aus Polyisopren und wird aus dem weißen Milchsaft (Latex) bestimmter in tropischen Gegenden wachsender Pflanzenarten gewonnen, vor allem aus der Familie der Wolfsmilchgewächse (Euphorbiaceae). Die diesbezüglich größte wirtschaftliche Bedeutung hat der Para-Kautschukbaum (Hevea brasiliensis). Der Milchsaft hat ungefähr folgende Zusammensetzung:

Der kautschukreiche Milchsaft kann durch Zusatz von Ammoniak konserviert und für Spezialzwecke in flüssiger Form als Latexkonzentrat in Fässern oder Tankcontainern in Verarbeitungsländer transportiert werden.

Weitaus verbreitet ist es, den gewonnenen Milchsaft zu filtrieren, mit Wasser zu verdünnen, mit verschiedenen Mitteln, wie Essigsäure, Ameisensäure oder durch Elektrophorese zum Koagulieren, d.h. zur Gerinnung zu bringen, wo sich der Roh-Naturkautschuk als feste Masse (Koagulat) vom Wasser trennt und weiter verarbeitet wird.

Die Koagulation kann auch auf natürliche Weise durch Selbstkoagulation an den Verschlussplatten (Tree Lace) und in den Sammelbehältern (Shell Scrap und Cup Lumps) erfolgen. Diese Form der Koagulate haben einen höheren Verschmutzungsgrad, so dass sie bei den Naturkautschukqualitäten mit geringeren Anforderungen an Verschmutzung zum Einsatz kommen.

Lesen Sie in unseren nächsten Kautschuk News, welche Naturkautschuksorten die Industrie kennt und worin sie sich unterscheiden.

© TIMBERFARM

Dieser Inhalt ist online nicht mehr verfügbar. Bitte wenden Sie sich an Ihren Kundenberater.

Timberfarm GmbH
Friedrich-Ebert-Str. 31
40210 Düsseldorf

Tel: +49(0)211/64958-100
Fax: +49(0)211/64958-200

info@timberfarm.de